Erh-Hu

Die Erh-hu (Erhu, Er-hu) ist das einzige chinesische Streichinstrument. Der kleine Korpus ist mit Schlangenhaut bezogen, und meist sechs- oder achteckig - manchmal auch zylindrisch. Sie besitzt nur zwei Saiten, die in Quinten gestimmt sind. Der Bogen ist zwischen diesen Saiten eingefädelt.

Häufig wird die Erh-hu aufgrund des Klanges auch als chinesische Geige bezeichnet. Für unseren Kulturkreis wäre die Bezeichnung Kniegeige wohl eher angebracht, da der Musiker das Instrument beim Spiel aufrecht auf das Knie stützt, wobei die Saiten nur berührt, und nicht bis zum Hals niedergedrückt werden.

 
   Zurück