Khen

Die Khen (auch Khaen, Kaen, Khene, Caen) - ist eine Mundharmonika die aus Bambusrohren gefertigt wird!

Der Ursprung des Instrumentes liegt in Laos, allerdings wird es auch in Thailand hergestellt (m.E. auch in Vietnam). Das Mundstück der Khen ist übrigens ungefähr so groß wie eine normale Mundharmonika aus Mitteleuropa. Die Höhe liegt bei etwa einem Meter. Kein Instrument also, das man im Alltag mit sich trägt. Der Klang ist dafür allerdings auch nicht alltäglich!

Gespielt wird die Khen durch den beidhändigen Abgriff der Tonlöcher an den Bambusrohren. Mit der Nase können ebenfalls zwei Tonlöcher abgedeckt werden. Wie bei jeder Mundharmonika erzeugen Blasen und Einziehen der Luft unterschiedliche Töne. Der Klang selbst wird bei diesem Rohrblattinstrument durch hauchdünne Metallzungen (Bronze-,Kupfer- oder Messinglegierung) im inneren des Mundstückes erzeugt. Die Tonhöhe wird bestimmt durch die Eigenfrequenz der Metallzungen, sowie durch (meist) zwei Einschnitte an der Rückseite der Pfeifen (Bambusrohre).

Im Gegensatz zur artverwandten chinesischen Sheng oder der japanischen Sho, bei der die Pfeifen ringförmig angeordnet sind, ist die Khen aus zwei simplen Reihen aufgebaut.

 
   Zurück